Philosophie

 

Das Sammeln und die Beschäftigung mit Antiquitäten und Kunstgegenständen hat mich seit meiner Jugend begleitet. Aus dieser Begeisterung heraus entstand der Wunsch, daraus meinen Beruf zu machen.

Um mich für diese Aufgabe zu qualifizieren, absolvierte ich eine Ausbildung zum Tischler, die mir den Werkstoff Holz näher brachte und mich mit den traditionellen Arbeits- und Restaurierungsverfahren vertraut machte.

Im Januar 1992 eröffnete ich mein Geschäft traditionsbewusst in Altona, wo in der Zeit des Rokokos und des Klassizismus bemerkenswerte “Altonaer Möbel” entstanden sind. Meine anfängliche Spezialisierung auf Mobiliar der Biedermeierzeit habe ich um weitere klassizistische Stilrichtungen erweitert. Mit ihrer schlichten Eleganz und den schönen Hölzern finden diese Möbel nicht nur in konsequent mit Antiquitäten ausgestatteten Räumen ihren Platz, sondern fügen sich auch als Einzelstücke bestens in eine moderne Einrichtung ein und bilden darin einen besonderen Blickfang. Möbel aus der gustavianischen Zeit mit ihrer hellen Farbfassung passen wiederum gut in Räume mit nordischem Licht.

Antiquitäten besitzen den Reiz, dass sie schon zur Zeit ihrer Fertigung Unikate waren und sich durch die Qualität des Kunsthandwerks von serieller Möbelproduktion unterscheiden. Hinzu kommt aus heutiger Perspektive der Vorzug, dass der Erhalt und die Weitergabe dieser Möbel der Nachhaltigkeit dient und Ressourcen schont. Eine Restaurierung mit traditionellen, authentischen Materialien, wie ich sie ausführe, garantiert zudem die Schadstofffreiheit der Objekte.

 

Pin It on Pinterest